Rettungsplan Teil 2

Nun ist es soweit! Du bist vor Ort und brauchst akute Maßnahmen, um die Symptome zu bekämpfen. Hier kommen sie.

Techniken:

  • Bewege deine Füße schneller als du denken kannst. Selbst wenn du all diese Ausreden in deinem Kopf hast und panisch bist, du musst nur einen Fuß vor den anderen setzen bis du vor der Frau stehst. Ab dann ist die Angst sowieso verflogen. Indem du deinen Fokus auf ein Körperteil, wie zum Beispiel deine Zehe verschiebst, kannst du nicht mehr so viel über die Furcht nachdenken.
  • Wenn deine Stimmung wirklich komplett im Keller ist und du dir nicht vorstellen kannst auch nur mit irgendjemandem zu sprechen, bist du vermutlich ganz schön tief in deiner Gedankenwelt gefangen. Du analysierst alles und stellst dir überall sofort das schlimmste Endergebnis vor. Bedenke, dass dies nur in deinem Kopf ist und nichts mit der Realität zu tun hat. Du fühlst dich wie ein eingerosteter Roboter. Du musst also aus deinem Kopf. Der einfachste Weg das umzusetzen ist, deine Bewegungen zu verändern. Springe, tanze, klatsche und singe wie ein Wahnsinniger, handle schneller als du denken kannst und dann stürze dich direkt in eine Konversation.
  • Nun zugegeben, die folgende Technik stammt nicht von mir. Ich habe von einem australischen Dating Coach, Ozzie, davon gehört. Die Technik sehe ich als sehr hilfreich und möchte sie dir daher nicht vorenthalten: Suche dir eine richtig schwierige Situation, die du dir gerade noch zutraust, zum Beispiel ein Typ mit einem Mädel. Dann stell dir einen Wecker auf 2 Minuten und sprich die Frau oder Gruppe an. Du musst, egal was passiert, für 2 Minuten neben ihnen bleiben und so viel mit der Frau reden wie möglich. Auf diese Weise versteht dein Körper, dass dir nichts passiert und merkt, dass deine Angst unbegründet ist. Daraufhin wird sie abnehmen. Du wirst dein Herz rasen hören und am ganzen Körper zittern, aber danach wird es dir besser gehen. Reicht es noch nicht, wiederhole das Ganze ein 2. Mal. Spätestens nach dem 3. Anlauf wird deine Angst verflogen sein.
  • Merkst du, du machst dir zu viel Druck, höre auf dich zu etwas zu zwingen. Stell dich in die Mitte des Dancefloors und mach absolut gar nichts. Solange, bis dir richtig langweilig wird. Denk gar nicht erst daran das Tanzbein zu schwingen, das ist strikt verboten. Unter Umständen bekommst du irgendwann Lust eine Frau anzusprechen, dann musst du sofort handeln. Probiere, ob diese Technik für dich klappt. Wichtig ist es, danach nicht wieder in dein altes Verhaltensmuster zurückzufallen. Sprich danach gleich die nächste an.
  • Achte darauf, nicht aus der Brust zu hecheln. Mache ruhige, tiefe und langsame Atemzüge aus dem Bauch, dann beruhigen sich auch deine Gedanken.

Diese Tipps sollten dich auf anspruchsvolle Situationen vorbereiten. Hast du dennoch Bammel, helfe ich dir gerne bei einem persönlichen kostenlosen Telefontraining. Übrigens gibt es auch einen Artikel über Ansprechangst, der könnte dich ebenfalls interessieren.

Dein Wing

Fabian

One thought on “Rettungsplan Teil 2

  1. Karam says:

    Vor allem das Vorletzte, das mit dem Druck rausnehmen, hat mir mega geholfen! Hab mich jetzt endlich getraut auf ne Frau in ner Bar zuzugehen. Danke Mann, richtig cool!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *