Wie Meditation deinen Erfolg bei den Ladys erhöht

Es gibt eine große Bandbreite an Meditationen – alle mit ihren eigenen Vorteilen. Wir konzentrieren uns heute auf die Beiden, die deinen Erfolg bei den Ladys erhöhen können. Ja richtig gehört, durch Meditation mehr Sex! – Klingt großartig, na dann viel Spaß mit dem heutigen Artikel!

Eins noch vorweg, das ist keine Blue Pill, kein Wundermittel, das du zuhause durchziehst und dann fallen die Ladys vom Himmel. Du musst immer noch rausgehen, Frauen ansprechen und dich entwickeln. Wie du Ladys am besten im Alltag kennenlernst, erfährst du Schritt für Schritt hier.

Wir sprechen heute über die Achtsamkeitsmeditation und die Stille Meditation. Klar gibt es noch viele weitere. Die dynamischen Meditationen helfen dir zum Beispiel, aufgestaute Emotionen rauszulassen. Verschiedene Formen der Hypnose können ebenfalls eine Menge erreichen. Traumreisen können dazu führen, dass du dich wohler fühlst und so weiter, du siehst, die Möglichkeiten sind groß.

Achtsamkeitsmeditation:

Die vermutlich bekannteste Art zu meditieren in unserer Zeit. Googelst du meditieren, kommen zahlreiche Artikel und Videos, die dir erklären wies funktioniert. Daher nur ganz kurz: Du setzt dich aufrecht hin, schließt die Augen und kommst erstmal zur Ruhe. Dann fokussierst du dich auf deinen Atem. Du atmest ein und aus und konzentrierst dich dabei nur darauf. Nicht zu angespannt und auch nicht zu passiv. Früh oder später wirst du die Stimme in deinem Kopf bemerken. Du wirst abgelenkt, folgst anderen Gedanken oder verurteilst dich, weil du schonwieder abgeschweift bist.

Das sind die wichtigen Momente, nimm nun den Gedanken wahr, akzeptierst ihn und kehre wieder zurück zum Atem. Das machst du täglich für etwa 10-20 Minuten. Je länger destso besser.

Wenn du fertig bist, wirst du merken, dass du vollkommen im Moment bist. Du nimmst wahr und denkst nicht mehr nach. Genau das macht dich dann beim Flirten deutlich attraktiver. Mit dieser Energie schaffst du es zum einen, eine Lady in deinen Bann zu ziehen. Euer Gespräch wird viel intensiver, es entsteht eine Blase um euch zwei, in der es nur euch gibt. Mit starkem Augenkontakt lässt sich das übrigens zusätzlich gut erreichen.

Der zweite große Vorteil liegt darin, dass du voll und ganz bei ihr bist. Du hörst ihr zu und bist nicht abgelenkt durch andere Gedanken. Das betrifft nicht nur ablenkende Gedanken, die Energie aus dem Flirt nehmen würden, sondern auch Ängste, Unsicherheiten und Eigenverurteilungen. Du bist im Moment, du spürst und überlegst nicht. Dadurch denkst du dir nicht: „Ist das gut genug, um es laut zu sagen?“ oder „Oh Gott, jetzt hab ich wieder quatsch geredet“ oder „Jetzt hab ich gestottert, verdammt, hat sie das gemerkt, verlier ich jetzt mein Gesicht?“ oder „Ich sollte sie küssen, oh Mann ich trau mich nicht. Jetzt hab ich gezögert“. Stattdessen bist du einfach bei ihr und ihr habt ne geile Zeit.

Jetzt kommen wir gleich zur Stillen Meditation, diese hat ebenfalls coole Vorteile für dich, wenn es ums Flirten geht. Natürlich auch im normalen Alltag. Übrigens, wenn du ein richtiger Flirtprofi werden willst, helfe ich dir sehr gerne dabei! Bewirb dich dazu am besten für ein kostenloses Telefontraining.

Stille Meditation:

Die stille Meditation läuft etwas anders ab. Hier versuchst du, so gut es geht, nichts zu denken. Das ist unglaublich angenehm und lässt sich hier und da super in den Alltag integrieren, wenn es einmal zu viel wird. Der Hauptnutzen dieser Meditation liegt darin, ein wenig ruhiger zu werden. Nicht so schnell emotional zu werden und die Dinge erstmal logisch angehen zu können. Das rentiert sich zum Beispiel, wenn dich eine Frau testet, um deinen Attraktivitätswert zu erkennen.

Wie funktioniert das Ganze? Nichts denken klingt im ersten Moment sehr schwer, ist es aber nicht, wenn du weißt wie dus am besten anstellst. Zuerst mach es dir bequem, du solltest aber dennoch aufrecht sitzen. Manche Menschen liegen dabei lieber, aufrecht halte ich es aber für effizienter wenn auch weniger angenehm. Hast du deinen Platz gefunden komm zur Ruhe, schließe deine Augen und frage dich: „Was wird wohl mein nächster Gedanke sein?“ Dann wartest du. Genau dieses Gefühl, in der Zwischenzeit der Fragestellung und der Antwort deiner inneren Stimme möchtest du kultivieren. Am besten klappt das, wenn du in dem Moment, indem doch ein Gedanke kommt, zu dir sagst: „Interessant, und was denkst du noch so?“ und dich dann wieder in den wartenden Zustand begibst. Mit der Zeit wird es dir dadurch immer leichter fallen, nichts zu denken. Falls du doch abgelenkt wirst, hast du mit dieser Methode das passende Werkzeug um immer geschickter in der stillen Meditation zu werden.

Das wars auch schon wieder. Wechsle diese beiden Meditationen ab, um deinen Erfolg beim Flirten weiter zu erhöhen. Stelle fest, welche Art besser zu dir passt und mehr Nutzen für deine Situation bereitstellt. Meditation hilft dir übrigens noch in anderen Aspekten, so kann sie als Morgenroutine einen guten Start in den Tag gewährleisten. Auch abends dient sie als guter Abschluss, um zur Ruhe zu kommen. Du trainierst deine Willenskraft, wenn du täglich meditierst – vor allem in Momenten, in denen du gerade keine Lust darauf hast und es trotzdem machst. Das Stärkt deine Disziplin, die übrigens trainiert werden kann wie ein Muskel. Aber auch durch die Kontrolle deiner Gedanken trainierst du deine Willenskraft. Dein Fokus wird gestärkt, was dir in den unterschiedlichsten Situationen zugutekommt. Dein Körpergefühl wird erhöht wodurch du Selbstreflektierter wirst. Außerdem wurde in Studien nachgewiesen, dass die Amygdala – das Angstzentrum – durch Meditation schrumpft. Klingt interessant für dich? Dann los, worauf wartest du, lege gleich los! Ommmm

Dein Wing

Fabi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *