Flirten im Alltag -Lass sie investieren

Langsam kommen wir zu einem Ende mit dem Kapitel „Flirten im Alltag“. Heute kannst du dich auf einen weiteren Kniff freuen, der dir beim Flirten helfen wird. Nächstes Mal besprechen wir wie du ihre Telefonnummer bekommst oder ihr gleich auf ein Date geht. Wer weiß was dann noch so passiert😉. Doch keine Sorge, ein paar kleine Ergänzungen werden noch folgen. An dieser Stelle muss ich dir auch noch gratulieren! Wenn du bis hier her gelesen hast und die Dinge auch in der Praxis eingeübt hast, bist du nun ein richtiger Womanizer. Klappt etwas noch nicht, keine Panik – egal ob noch Ansprechangst oder nur Feinheiten, zusammen kriegen wir das hin. Melde dich dazu am besten zu einem kostenlosen Telefontraining.

Nun lass uns aber zum Thema des Tages kommen! Wie bereits im letzten Artikel zur lässigen Position angeschnitten, gibt es Mittel und Wege, die Dynamik ein wenig zu wenden. Dadurch investiert die Lady mehr in dich und will dir gefallen und du erscheinst weniger als der Aufreißer, der etwas von ihr braucht. Im Endeffekt also deutlich angenehmer für euch beide!

Vielleicht hast du schon mal etwas von „Push and Pull“ gehört. Dabei geht es darum, Komplimente und Negs abzuwechseln. Das zu erzwingen ist natürlich Quatsch, aber diese Methode hat auch eine sehr gute Seite. Du lernst dadurch, dich zu trauen, gegen den Strom zu schwimmen. Du beginnst zu sagen, was du wirklich denkst und hörst auf, dich zu verstellen und zu verbiegen. Genau darum geht es! Wenn du mal verinnerlicht hast, dass du mit Ehrlichkeit und Einstehen für dich selbst, Ladys nicht verstreckst, sondern sogar interessanter wirst, hast du das Thema des heutigen Tages gemeistert.

Also nochmal, ich rate dir nicht dazu Komplimente und Negs abzuwechseln! Du sollst nur zu dir stehen. Wenn du etwas anders siehst, vertusche es nicht. Trau dich deine Meinung zu sagen. Du wirst deutlich an Attraktivitätspunkten gewinnen, versprochen! Wichtig ist dabei, tolerant für die Meinung des anderen zu bleiben. Versuche nicht sie zu überzeugen, höre dir ihre Argumente interessiert an und schildere deine.

Das ist so attraktiv, da es Status symbolisiert. Menschen, die in der Hierarchie unterlegen sind, bekommen von den anderen auf den Deckel, wenn sie etwas sagen, dass denen über ihnen nicht passt. Kannst du für dich einstehen, musst du wohl zu denen gehören, die sich das erlauben können. In der heutigen Zeit spielt das zwar nur noch eine geringe Rolle, die Systeme, die bestimmen zu wem wir uns hingezogen fühlen, haben sich allerdings noch nicht umgestellt.

Das ist der eine große Faktor! Der andere Punkt ist, dass die Lady vor dir gut dastehen möchte und eventuell beginnt sich zu erklären. Allein dadurch investiert sie in dich und das Interesse wächst. Sagt sie also etwas wie: „Ich arbeite bei xy“, und du hältst davon nicht so viel, könntest du etwas sagen wie „Ach echt und da willst du bleiben oder hast du noch andere Pläne?“ Sofort wird sie beginnen sich zu rechtfertigen und vor dir gut dastehen zu wollen. Dann könntest du etwas Fragen wie: „Was fasziniert dich davon so sehr?“, und so weiter. Das klappt übrigens erst, nachdem ihr ein paar Minuten gesprochen habt. Vor einem Fremden werden sich viele nicht rechtfertigen, vor allem wenn ihr Selbstwert in Takt ist. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Viel Erfolg, dein Wing

Fabi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *