Sex – Die 3 wichtigen Sex Stellungen

Sex sollte abwechslungsreich sein, sonst wird er irgendwann einmal fad. Sex Stellungen eignen sich hervorragend, um ein wenig Varianz ins Liebesleben zu bringen. Was du außerdem verändern kannst, besprechen wir in einem der kommenden Artikel.

Vorab, dieser Artikel wendet sich an beginnende Liebhaber, hast du bereits Erfahrung, werden die folgenden Artikel ansprechender für dich, versprochen.

Zu aller erst, mach dir keinen Stress. Es gibt im Wesentlichen 3 relevante Sex Stellungen, die sich auch variieren lassen. Mehr benötigst du vorerst nicht. Möchtest du dennoch ein wenig experimentieren, findest du hier Anregungen.

Die erste und vermutlich bekannteste ist die Missionarsstellung. Hierbei liegst du auf der Frau, beziehungsweise kniest vor ihr. Sehr schön, da ihr euch so sehr nahe seid. Wenn du mit ner Lady das erste Mal Sex hast, könnt ihr so sehr entspannt und ohne viel Druck starten. Für manche Frauen ist dies aber anfangs zu wild, da sie unter dem Mann begraben ist und ihm sozusagen ausgeliefert ist. Merkst du so etwas, gibt es ja noch die anderen Basic Stellungen. Übrigens, berühren deine Füße eine Wand, kannst du statt aus dem Becken auch nach oben und unten rutschen. Das stimuliert ihren Kitzler besser und sorgt ebenfalls für Abwechslung. Alternativ könntest du auch stehen und sie liegt auf einer erhöhten Position vor dir.

Beim Doggy Style gibt es weniger Intimität, dafür geht es härter. Außerdem fällt es dir in dieser Position eventuell leichter, ihn trotz Nervosität hineinzubekommen. Zum einen da du dabei unbeobachtet bist und zum anderen, weil sie in dieser Position vor dir auf allen Vieren ist und dir ihre Vagina entgegenstreckt. Dadurch siehst du wo du hin musst und hast mehr Bewegungsmöglichkeiten. Hast du manchmal Probleme einen hoch zu bekommen, da du so angespannt bist, findest du hier die Lösung für dieses Problem. Variationen dieser Stellung wären: Du führst ihn in der normalen Doggy Position ein, doch dann legt sie sich flach aufs Bett und du dich auf ihren Rücken wärend du noch in ihr bist. Oder ihr macht es im Stehen. Sie könnte sich dabei an einer Wand oder einem Tisch abstützen und nach vorne beugen. Übrigens, verschiedene Orte bringen ebenfalls Abwechslung. Sowohl in deiner/ihrer Wohnung, wie auch außer Haus.

Solltest du erstmal daran arbeiten wollen, deinen Erfolg beim anderen Geschlecht durch die Decke fahren zu lassen, melde dich bei uns und werde zum Womanizer!

Nun kommen wir zur Reiter Stellung. Diese ist nützlich, wenn ihr zwar die Intimität miteinander teilen wollt, sie aber noch nicht so gerne unter dir begraben sein möchte. Es kommt hierbei allerdings wieder auf die Lady an. Manche fühlen sich zu sehr unter Druck gesetzt, wenn sie von Anfang an die ganze Arbeit leistet und fühlen sich zur Schau gestellt. Am besten wählt ihr die Stellung, mit der ihr euch beide am wohlsten fühlt, du siehst, jede von ihnen hat Vor und Nachteile. Nun zurück zur Reiter Stellung, hierbei bist du angelehnt, liegst oder sitzt und sie sitzt auf dir. Hierbei hast du beide Hände frei, ein weiterer Vorteil. Sie kann sich übrigens mit Blick in deine Richtung oder umgekehrt auf dich setzen. Blickt sie zu dir, kannst du während dem Sex auch aufstehen und ihr macht es im Stehen. Pass hierbei jedoch auf, stark genug für diese Variation zu sein. Ihr möchtet schließlich nicht umkippen. Besondere Vorsicht gilt wenn ihr dabei zum Orgasmus kommt.

Soviel zu den Grundlegenden Sex Stellungen, mehr brauchst du diesbezüglich vorerst nicht. Damit hast du bereits ein breites Repertoire an Möglichkeiten, solltet ihr dennoch weiter experimentieren wollen, hast du ja den Link.

Viel Spaß beim Ausprobieren, dein Wing

Fabi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *