Sex – Die wichtigsten Stellen der Vagina (G-Punkt/Squirten/Deep Spot) Part 2

Willkommen zurück bei – die wichtigsten Spots der Vagina! Wie versprochen geht es heute um den G-Punkt, das Squirten und den Deep Spot! Kommen wir also gleich zur Sache.

Der G-Punkt

Er befindet sich etwa ein bis zwei „Noppen“ drinnen (1-2cm) an der Oberseite. Das variiert leicht von Frau zu Frau. Wenn du ihn mit den Fingern finden willst, dringe ihn sie ein und direkt oben, also Richtung Bauch, solltest du ihn ertasten können. Er fühlt sich ein wenig rau, noppig und/oder schwammig an. Er ist gut mit einer komm her Bewegung deiner Finger stimulierbar. Streiche dann wellenartig über den G-Punkt. Alternativ kannst du auch beide Finger entgegengesetzt darüberstreichen lassen, wie ein Strichmännchen, das an der Stelle läuft oder dagegen stoßen etc. Erinnere dich, achte auf ihre Atmung, um zu sehen wie gut es ihr gefällt. Du erkennst es daran, wie schnell sich ihr Bauch bewegt. Dann kalibrierst du nach. So bringst du mehr Variation ins Liebesspiel.

Wie immer musst du dafür sorgen, dass sie bereit dafür ist, wenn du ihren G-Punkt stimulierst, ansonsten tust du ihr weh. Wenn du deine Finger einführst, mach es nicht mit Gewalt. Sieh zu, dass sie erst erregt und feucht ist, indem du dich um andere erogene Zonen und die psychische Komponente kümmerst. Wenn Einer kein Problem ist, nimm einen Zweiten dazu oder wie viele ihr möchtet. So lässt sich das Vorspiel intensivieren. Du kannst das auch machen, während du sie leckst. Ob du sie nun zum Kommen bringen möchtest oder sie nur noch heißer machst, liegt an dir. So lässt sich noch mehr Abwechslung in den Sex bringen.

Du möchtest mehr Sex? Bei einem kostenlosen Telefontraining quatschen wir darüber, wie du das hinbekommst. Kontaktiere mich hier.

Möchtest du sie zum Squirten bringen?

Offene Kommunikation ist alles! Sag ihr, dass du es toll fändest es zu probieren. Es ist essenziell, dass sie locker lässt und nicht anspannt. Viele Frauen sind unsicher, haben Angst oder schämen sich dafür. Wenn du ihr Sicherheit gibst und ihr klar machst, dass du es schön findest und sie sich keine Sorgen darum machen muss, dass es Urin sein könnte, kann sie besser lockerlassen. Das macht ihren Orgasmus nochmal deutlich intensiver.

Nun aber zur Technik: Achte darauf, wie sich der Bereich aufbläst wie ein Ballon. Das führt dazu, dass sich ihre Blase verschließt. Ähnlich wie bei einem erigierten Penis, kann sie dann nicht mehr pinkeln. Das zu wissen ist wichtig, da viele Frauen durch diesen „Ballon“ das Gefühl haben, aufs Klo zu müssen. Das führt entweder dazu, dass sie dich bremst und aufs Klo geht oder sie ihren PC Muskel anspannt, was ihr den Spaß an der Sache nimmt. Mach ihr klar, dass sie sich entspannen soll und keinen „Unfall“ befürchten muss. Du kannst ihr auch erklären, wieso nichts passieren kann, je nachdem ob sie dir einfach glaubt oder noch ein wenig mehr Sicherheit benötigt. Was hier in Wahrheit passiert, hat nichts mit pinkeln zu tun, sie ist kurz davor zu squirten. Jede gesunde Frau, bei der alle körperlichen Funktionen in Ordnung sind, kann es. Der Glaube, dass es viele nicht können ist weit verbreitet, es handelt sich dabei aber um ein Gerücht. Es wissen nur nicht alle wie es funktioniert beziehungsweise denken viele, dass es mit einem Orgasmus verbunden sein muss und fontänenartig aus ihr kommt. Das ist nicht bei allen Frauen der Fall. Was auf jeden Fall passiert ist, dass es sehr feucht wird. Du stimulierst das Körperteil, indem sich ihre Gleitflüssigkeit befindet, wodurch viel davon austritt.

Wenn du den Ballon spürst, wechsle von der komm her Bewegung zu einem rauf und runterbewegen der Hand, indem du den ganzen Arm schnell nach oben und unten bewegst während deine Finger in ihr sind. Sie braucht es nun intensiver, aber Achtung – werde auch nicht zu grob. Kalibriere wieder entsprechend ihrer Reaktion. Du wirst es nun platschen hören und spüren wie sie immer feuchter wird. Intensiviere das weiter und sieh was passiert! Wenn du hingegen nicht möchtest, dass sie ejakuliert, sprich das Thema einfach nicht an und lass den Part weg, bei dem du deinen ganzen Arm bewegst.

Das Ganze klappt übrigens auch mit deinem Penis. Generell ist es intensiver für die Frau, wenn du während dem Sex den Winkel so wählst, dass dein Penis gegen ihren G-Punkt drückt. Das lässt sich zum Beispiel durch ein Kissen unter ihrem Po erreichen. Ist sie in der Lage mehrmals zu kommen, lässt sich das mit dem Fingern beim Vorspiel kombinieren. Dann wird es richtig intensiv!

Wenn man bedenkt, dass gerade mal 30% der Frauen beim Sex regelmäßig einen Orgasmus haben, überleg mal wie viele dann schon beim Sex ejakulieren. Du bist vermutlich der einzige Mann, der ihr solch sexuellen Erlebnisse bieten kann. Sie wird dich wohl nie wieder vergessen!

Der G-Punkt ist übrigens auch von außen über den Pubic Bone stimulierbar. Auf der Grafik siehst du ihn weiß eingezeichnet. Du kannst sie also von außen und innen gleichzeitig beglücken. Das bringt wieder Intensität und Variation hinein.

Deep Spot

Das ist der intensivste aller Orgasmen, den eine Frau erleben kann. Der Deep Spot befindet sich etwa 10 cm drinnen, ist also theoretisch auch mit den Fingern erreichbar, wenn du den ganzen Weg hineingehst. Du musst aber verdammt aufpassen, nicht auf ihre Cervix zu drücken, sonst fügst du ihr Schmerzen zu. Du findest ihn am besten, wenn du vom G-Punkt tiefer in sie eindringst, dabei aber weiterhin auf der oberen Wand bleibst, also Richtung Bauchdecke. Du wirst etwas Ringförmiges/schwammiges spüren und in der Mitte eine Art Knopf. Entlang des Ringes stimuliere sie, bei dem Punkt in der Mitte sei vorsichtig. Es macht nicht allzu viel sie dort zu berühren, aber festeren Druck an der Stelle solltest du unterlassen. Massiere nur den Ring.

Wenn du mit deinem Penis ihren Deep Spot stimulierst, wippe leicht auf und ab sobald du ihn gefunden hast, das fühlt sich unglaublich gut für sie an. Für einen Deep Spot Orgasmus muss dir die Frau allerdings vollkommen vertrauen und sich gehen lassen können. Das zeigt wieder, wie wichtig Vertrauen und eine Verbindung zwischen euch ist.

Die meisten Frauen kennen einen Höhepunkt dieses Kalibiers noch gar nicht, solltest du also der erste und einzige sein, der ihr einen solchen Orgasmus beschafft wird sie dich nicht mehr so schnell gehen lassen.

Dein Wing

Fabi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *